Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Klar-Text von "madame federkiel"
  • Klar-Text von "madame federkiel"
  • : Auf diesem Gedanken-Strich treibt Madame "federkiel" Gedankenjonglage und Wortartistik, sagt ganz subjektiv ihre Meinung, gibt Tipps, kess, vorlaut, besinnlich, liebenswert aber immer heiter bis.... bissig!
  • Kontakt

Kurz Und Knapp Profiliert

  • madame federkiel
  • madame federkiel
Geboren: vor Lichtjahren in Hamburg
Wesenszüge: Unerschütterliches Selbstvertrauen gepaart mit Menschenliebe und guter Laune.
Mein Leben habe ich als ständige Herausforderung verstanden. 
Viele Wege bin ich gegangen. Langweilig war es zum Glück nie.
  • madame federkiel Geboren: vor Lichtjahren in Hamburg Wesenszüge: Unerschütterliches Selbstvertrauen gepaart mit Menschenliebe und guter Laune. Mein Leben habe ich als ständige Herausforderung verstanden. Viele Wege bin ich gegangen. Langweilig war es zum Glück nie.

Wo Finde Ich...

21. Januar 2008 1 21 /01 /Januar /2008 16:25

Ich mag Menschen - mich eingeschlossen.
Deshalb gehe ich mit mir und anderen achtsam und respektvoll um.

Das erwarte ich auch von anderen Menschen.
Diese Erwartung erfüllt leider nicht jeder.

Ich verachte auch Menschen - Menschen die sich Opfer suchen, weil sie zu feige sind, sich Gegnern zu stellen!


Manchen ist Aufmerksamkeit um JEDEN Preis wichtig!
Das finde ich schade und es wundert mich, denn eigentlich möchte doch jeder geliebt werden. Das erreicht man aber nur mit Achtung vor einander.

Nur, weil man sich im Internet  zum Beispiel hinter einem Pseudonym verstecken kann, hat man, wie im übrigen Leben auch, nicht das Recht, sich schlecht zu benehmen.

Auch das Verständnis von Freiheit ist bei manchen Menschen für mich nicht nachvollziehbar.

"Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will." (Jean-Jacques Rousseau)

Das ist ein sehr großer Unterschied!
Wenn jeder "seine" Freiheit so auslebt bis er gezeigt bekommt, dass er die Freiheit der anderen einschränkt, hat er oft schon viele Grenzen überschritten.

Den anderen wahrzunehmen, ihm zuzuhören, kann oft die eigene Sichtweise der Dinge verändern und sehr bereichernd sein.

Dazu muss man aber Bereitschaft signalisieren.

Ich habe in meinem Leben gelernt:

dass man nie auslernt,

dass das Leben genau dadurch spannend bleibt,

dass Aufmerksamkeit und Hilfsbereitschaft gedankt wird,

dass man erst einmal über sich selber lachen können muss, bevor man das über andere darf,

dass man sich selber akzeptieren muss, bevor andere es auch können.

In Diesem Sinne freue ich mich auf regen Austausch! :o))

© mf  20.08.2006
                           Foto 3.10.07©mf undefined


Diesen Post teilen

Repost 0
Published by madame federkiel - in Ver-dichtete Gedanken
Kommentiere diesen Post

Kommentare