Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Klar-Text von "madame federkiel"
  • Klar-Text von "madame federkiel"
  • : Auf diesem Gedanken-Strich treibt Madame "federkiel" Gedankenjonglage und Wortartistik, sagt ganz subjektiv ihre Meinung, gibt Tipps, kess, vorlaut, besinnlich, liebenswert aber immer heiter bis.... bissig!
  • Kontakt

Kurz Und Knapp Profiliert

  • madame federkiel
  • madame federkiel
Geboren: vor Lichtjahren in Hamburg
Wesenszüge: Unerschütterliches Selbstvertrauen gepaart mit Menschenliebe und guter Laune.
Mein Leben habe ich als ständige Herausforderung verstanden. 
Viele Wege bin ich gegangen. Langweilig war es zum Glück nie.
  • madame federkiel Geboren: vor Lichtjahren in Hamburg Wesenszüge: Unerschütterliches Selbstvertrauen gepaart mit Menschenliebe und guter Laune. Mein Leben habe ich als ständige Herausforderung verstanden. Viele Wege bin ich gegangen. Langweilig war es zum Glück nie.

Wo Finde Ich...

4. Februar 2008 1 04 /02 /Februar /2008 01:03

Neben ihnen fühlt sich Frau ganz hilflos, staunt und bewundert -  wir kennen sie alle - die Alleskönner!
Nichts hält sie davon ab, selbst schwierigste Renovierungsarbeiten zu übernehmen. Malen, Tapezieren, Leitungen verlegen machen sie mit links. Auch elektrische Gerätschaften sind nicht vor ihnen sicher.

Wußten Sie, daß man mindestens ein Viertel des Innenlebens eines Staubsaugers gar nicht braucht? Soviel war übrig nach dem letzten selbstlosen Reparaturangebot durch einen hilfsbereiten Nachbarn! Wer will da schon meckern, wenn beim Saugen in schöner Regelmäßigkeit kleine Rauchwölkchen aus dem Gerät aufsteigen? Stellt man den Sauger jetzt alle zwei Minuten kurz aus, passiert auch nix. 

Was soll man auch tun; Garantie gilt nur, wenn man dem Gerät nicht selbst zu nahe getreten ist. Und der Nachbar hat schließlich umsonst geholfen, obwohl man ihn nicht darum gebeten hatte.
“Ich werf´da ma ´n Blick rein.  So  schlimm  kann das  ja  nicht  sein!”  hieß es, und  “Na siehste, geht schon wieder!”
Selbst die größten Flops verkaufen uns diese Allroundtalente mit dem Brustton überzeugter Selbstverständlichkeit noch als tolle Leistung. Sie erwarten natürlich, daß wir in Ehrfurcht erstarren.

Auch ich habe mich zeitweilig beeindrucken lassen, denn auch meinen Lebensweg kreuzte so mancher handwerklich begabte Ritter.
Dutzende schlecht isolierte Leitungen und Funken sprühende Lichtschalter habe ich Dank meines Schutzengels überlebt.
Jahrelang lachte mich ein fachmännisch verlegter Teppichboden (zweimal abgeschnitten und doch zu kurz) an, auf dem, völlig unmotiviert, eine kleine Blumensäule stand; anders wäre die fast unsichtbare Anstückelung wirklich nicht zu übersehen gewesen.

Mit Kleinigkeiten dieser Art lebt sich´s vergleichsweise leicht, wenn man an mehrfach gekürzte Stuhl- und Tischbeine denkt. Eine Teezeremonie jagte die andere, nachdem meine Wohnzimmereinrichtung so auf japanische Maße geschrumpft wurde.

Die Fehlschläge beim Bau außerordentlich hochwertiger Designermöbel allerdings waren nur so lange komisch, bis sie mir ein mich angeblich liebender Mensch bei seinem Auszug als Geschenk hinterließ.
Ein rostrot gebeizter Nähutensilienschrank mit ersten Intarsienarbeitsversuchen, spindeldünnen Beinen und Rädern darunter.
Ebenfalls leicht ausgestellte Beinchen hatte der elefantenschwere Schuhschrank, obenauf mit roter Folie und  goldfarbener Schmuckleiste am Oberrand beklebt.

Die Krönung des guten Geschmacks und handwerklicher Spitzenleistung allerdings  war der Nierentisch!!! Ausgestellte Beine auch hier, goldfarben umleimter Rand, mit Mosaikfolie beklebte Platte.
Bei soviel Schönheit verwundert es kaum, daß der Erbauer dieser Kreationen mir die größten Vorwürfe machte, als ich sie nach Einhaltung einer angemessenen Bedenkzeit von zwei Wochen (früher war kein Sperrmüll) entsorgt habe.
Undank und Ignoranz war noch das Harmloseste, was er mir an den Kopf warf. Ich wünschte ihm eine handarbeitswütige Frau, die ihn mit selbstgestrickten Krawatten erhängt. Das hätte was. Oder?
Sie kennen sicher auch die in Leucht- oder Babyfarben gefertigten Klopapierüberzieher? Vielleicht in Form einer Flamencotänzerin. Und für´s Auto patchgeworkte Schonbezüge. Auch kratzige Pullover aus handgesponnener, selbstverfärbter Wolle wären eine gerechte Strafe für ihn.  Ob sich mein Wunsch erfüllt hat? Ich bekam leider bis heute keine Rückmeldung.

Ich habe mir jetzt ein Buch mit Anleitungen für die gägigsten Reparatur- und Renovierungsarbeiten gekauft....Für Frauen!!!  Da kann man nur beten und/oder gut versichert sein!
Na wie auch immer; ich gehe jetzt in meine Wanne, die ist fachmännisch installiert, solide und körperfreundlich, und die nächste Elektroinstallation in gehöriger Distanz davon.
So läßt´s sich´s (über) leben!

undefined

 

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentare

widder49 02/07/2008 16:41

Haha....! Bin ich froh, dass mir beizeiten Fachleute die Handhabung diverser Geräte erklärt habe, so dass ich (fast) nicht auf fremde Hilfe angewiesen bin.

Zum "Strafe" Selbstgestricktes schau Dich hier doch mal um: http://www.mz-web.de/servlet/ContentServer?pagename=ksta/page&atype=ksArtikel&aid=1202045353228&openMenu=1013175941888&calledPageId=1013175941888&listid=1034065176361

Nicht, dass Du auch noch dafür sorgst, dass Dein Nachbar "trendy" rumläuft.

Gruß von widder

madame federkiel 02/07/2008 22:50

Hi, hi, Gisela! Wusste ich doch, dass ich Hellsehen kann! Und da die Herrschaften die selbstgestrickten Socken nicht mehr tragen - weil kratzig - werden sie demnächst doch die rosa Überzieher für's Bömbchen....Kennst du eigentlich "Tinyurl"? Von wegen der laaaangen Web-Adresse - die hört ja gar nicht mehr auf!Danke für's Reinschauen!

Beate 02/04/2008 15:47

Habe mich aus eigener Erfahrung über den Text köstlich amüsiert. Könnte noch einiges hinzufügen, aber rupfen wir das männliche Geschlecht mal nicht zu sehr. Allerdings beim Strom hört die Toleranz auf!!! Dagegen, ein verkürzter Teppich läßt doch die Kreativität sprudeln, nicht wahr? Ich jedenfalls habe mir keinen "handwerklichen Ratgeber für Frauen" gekauft, sondern "vertraue" nach wie vor den Männern. Aber ich sage ihnen wo es langzugehen hat! Netten Gruß vom einzaungast

madame federkiel 02/04/2008 17:41

Ich finde auch, Männer sind 'ne tolle Erfindung! Was wäre Frau ohne...?   ;o)