Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Klar-Text von "madame federkiel"
  • Klar-Text von "madame federkiel"
  • : Auf diesem Gedanken-Strich treibt Madame "federkiel" Gedankenjonglage und Wortartistik, sagt ganz subjektiv ihre Meinung, gibt Tipps, kess, vorlaut, besinnlich, liebenswert aber immer heiter bis.... bissig!
  • Kontakt

Kurz Und Knapp Profiliert

  • madame federkiel
  • madame federkiel
Geboren: vor Lichtjahren in Hamburg
Wesenszüge: Unerschütterliches Selbstvertrauen gepaart mit Menschenliebe und guter Laune.
Mein Leben habe ich als ständige Herausforderung verstanden. 
Viele Wege bin ich gegangen. Langweilig war es zum Glück nie.
  • madame federkiel Geboren: vor Lichtjahren in Hamburg Wesenszüge: Unerschütterliches Selbstvertrauen gepaart mit Menschenliebe und guter Laune. Mein Leben habe ich als ständige Herausforderung verstanden. Viele Wege bin ich gegangen. Langweilig war es zum Glück nie.

Wo Finde Ich...

13. Mai 2008 2 13 /05 /Mai /2008 19:36

Sex ist eine der archaischsten Formen von Befriedigung.

 
Erotik hingegen ist die sinnlichste.

 
Erotik erfordert Fantasie und drückt sich so vielfältig aus, dass sie nicht einmal praktizierten Sex benötigt.

 
Erotisch, das kann ein Essen sein, ein Gemälde, Musik, Mimik, Geruch, eine Geste....

 
Während Sex total egoistisch und unter Missachtung des Partners ablaufen kann, setzt die erotische Liebe zwingend das Zusammenspiel der Akteure voraus, ist ohne Vertrauen und Achtung nicht möglich.

 
Sex ist Einfalt, Erotik Genuss!

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by madame federkiel - in Ver-dichtete Gedanken
Kommentiere diesen Post

Kommentare

Remi Treelife 01/14/2009 15:51

Eine Wunderbare Seite, schlicht und Seriös,
ich bin begeistert.
Und ich interpretation ist einfach Genial,
ich verbeuge mich.

MfG

Rémi Treelife

madame federkiel 01/14/2009 16:06


Merci vielmal!  ;o)   Jeder nach seiner façon!



Stefan 09/16/2008 16:29

Liebe Madame,danke fürs an die Leine nehmen und hierher führen!Ich glaube, ich habe verstanden, was Sie sagen wollten.Um es mit meinen eigenen Worten auszudrücken: Tiere haben nur ihren Instinkt. Wir Menschen aber haben die Fähigkeit den sexuellen Akt zu geniessen, weil wir dieses, in erster Linie als triebhaft erscheinendes Verhalten, mit einer Brise Erotik bereichern können. Das grenz uns von den Tieren ab. Wir wissen um den Akt Bescheid.Mir fällt schon auf, dass in solchen Filmen eine Art Konkurrenzkampf wie im Leistungssport stattfindet.Des Weiteren zweifle ich oft an der Darstlellung des Aktes selbst. Die Männer dort erscheinen mir fast wie Gewalttäter, weil sie die Frau nur als Objekt betrachten. Vielleicht kann man auch verallgemeinernd sagen, dass es auch in der Realität so sein könnte, weil die Frau meistens "ihn" empfängt und er es aktiv in die Tat umsetzt.In den letzten Jahren hat es den Versuch der Pornofilmindustrie gegeben, die Rolle der Frau aufzuwerten und sogenannte Frauenpornos zu drehen. Soll heißen: mehr "Handlung", Beziehungssex.. Und von wem habe ich davon erfahren?Von meinen Mitbewohnerinnen. 2 von den 3en schauen sich nämlich hin und wieder so etwas an.Liebe Grüße, Stefan

rehse 05/14/2008 07:53

Madame, Sie haben wieder den Nagel auf den Kopf getroffen, weil er kein Hintern hatte. Egal, es trifft so zu, aber warum wissen es nur so wenig Menschen. In der Erotik kann man sich fallen lassen, nur Sex läßt keine "Schwäche" zu. Aber im übrigen soll jeder nach seinen Bedürfnissen leben, so lange er die anderen Menschen respektiert und nicht nur benutzen will. Das ist beim Sex leider häufig der Fall! Schade.

madame federkiel 05/14/2008 12:13


Viele Menschen existieren eben nur.
Wenn sie sich wahrnehmen und akzeptieren würden, wären sie nicht damit zufrieden, "irgendwie" über die Runden zu kommen.
Damit ist vieles verbunden - auch der Umgang miteinander und die Genussfähigkeit.
Das ist wirklich schade, denn ob es ein "nächstes Mal" gibt.....? Wage ich zu bezweifeln!  ;o)