Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Über Diesen Blog

  • : Klar-Text von "madame federkiel"
  • Klar-Text von "madame federkiel"
  • : Auf diesem Gedanken-Strich treibt Madame "federkiel" Gedankenjonglage und Wortartistik, sagt ganz subjektiv ihre Meinung, gibt Tipps, kess, vorlaut, besinnlich, liebenswert aber immer heiter bis.... bissig!
  • Kontakt

Kurz Und Knapp Profiliert

  • madame federkiel
  • madame federkiel
Geboren: vor Lichtjahren in Hamburg
Wesenszüge: Unerschütterliches Selbstvertrauen gepaart mit Menschenliebe und guter Laune.
Mein Leben habe ich als ständige Herausforderung verstanden. 
Viele Wege bin ich gegangen. Langweilig war es zum Glück nie.
  • madame federkiel Geboren: vor Lichtjahren in Hamburg Wesenszüge: Unerschütterliches Selbstvertrauen gepaart mit Menschenliebe und guter Laune. Mein Leben habe ich als ständige Herausforderung verstanden. Viele Wege bin ich gegangen. Langweilig war es zum Glück nie.

Wo Finde Ich...

8. Juli 2008 2 08 /07 /Juli /2008 01:02

Barbie

Wäre Barbie eine lebende Frau, müsste sie auf allen Vieren kriechen -
mit ihren Proportionen ist es unmöglich, aufrecht zu gehen.      
                                                        

Diesen Post teilen

Repost 0
Published by madame federkiel - in FRAU DICH!
Kommentiere diesen Post

Kommentare

rehse 07/08/2008 06:27

Geschicktes Marketing hat die Barbie-Puppe weltbekannt gemacht. Mich würde es freuen, wenn mit der gleichen Intensität auch gegen die Armut in Deutschland und in der Welt vorgegangen werden würde. Das müßte doch möglich sein.

madame federkiel 07/08/2008 15:21


Aber damit ist doch kein Geld zu verdienen! ;o)
Warten wir mal ab, was Bill Gates vorhat, der sich ja jetzt aus dem Lager der Geldmacher verabschiedet hat.
Seine Strategie war ja, mit etwas Neuem viel Geld zu verdienen und Macht zu bekommen, um diese Kriterien dafür zu nutzen, in dieser Welt etwas positiv bewegen zu können.

An seiner Seite hat er immerhin den reichsten Mann der Welt, Warren Buffett, der sein Vermögen inStiftungen für Geburtenkontrolle und die Abschaffung der Atomwaffen gepackt hat.
Beide haben die Mechanismen der Wirtschaft für die Verwirklichung ihrer Ideen benutzt, weil sie es als einzige Möglichkeit ansahen, nachhaltig etwas bewegen zu können. Hoffentlich nicht zu
spät!